Eine Aufgabe für Biene

Unsere gute Freundin Heike hat ein kleines Bistro. Wenn wir dort sind werden wir auch von den Gästen freudig begrüßt.Von Heike bekommen wir oft etwas Besonders, einen Kauknochen, ein Schweineohr, getrocknete Pansen oder eine andere Leckerei. Wir haben dort eigene Ruheplatze und dürfen uns , wenn wir uns benehmen, frei bewegen. Doch meistens sind wir nach dem Training sowieso etwas müde. Bei Keike wohnt kein Hundekamerad und ihr Kater Mauni ist nun auch sch...

Ein aufregender Tag für Inge

Vor ein paar Wochen machten wir einen Ausflug, um die Kinder von Una, Geschwister von Happy und Cousinen von Bien zu besuchen. Gemeinsam sprangen wir durch den am Hang gelegenen Wald, schnüffelten was sich alles im Gehölz befindet, tobten über Äste und Steine und stillten unseren Durst im klaren Wasser eines plätschernden Baches. Auch Inge war dabei, ein Welpe von Una´s Freundin, die sich als letzte von dem Wurf noch niht für einen Menschen entscheiden kon...

Wie alles begann

Wie alles begann
Mit vier Monate kam ich mit meinem Freund Malte über den Tierschutz nach Deutschland. Obwohl Malte genauso alt ist  wie ich, ist er wie ein großer Bruder für mich. Ich wurde auf der Tierstation geboren und hatte ein behütetes Leben. Als die ersten unbeschwerten Wochen meines Lebens vergangen waren, wurde Malte gebracht. Ihn hatten die Menschen auf der Straße aufgegriffen und er kam ihn in einen großen, dreckigen Zwinger, in dem schon viele andere Hunde auf...

Ich bin Safina …

Ich bin Safina …
... die Old Lady unserer Rettungshundestaffel. Viele sagen über mich, ich hätte eine "alte Seele". Leider kann ich meine Arbeit als Rettungshund seit einiger Zeit nicht mehr durchführen, da ich an Leishmaniose erkrankt bin. Aber ich bin eine Kämpferin und habe Lebensfreude. Um weiterhin einen Beitrag zu "Hunde-retten-Menschen" zu erbringen, werde ich über unseren Alltag, Ausbildung und Erlebnisse schreiben.